Stout stellt Co-Head of Special Situations ein

October 05, 2020

Stout kündigte heute an, dass Ann Miller in der Investment-Banking-Gruppe als Co-Head of Special Situations eingestellt wurde. Ann arbeitet in New York und bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung mit notleidenden und traditionellen Fusionen und Übernahmen (M&A) im öffentlichen und privaten Sektor mit.

Bevor sie zu Stout kam, arbeitete Ann als Managing Director in der Special Situations Group bei Cowen and Company und als Director in der Financial Restructuring Group bei Houlihan Lokey. Sie managte und vollendete zahlreiche Mandate im Zusammenhang mit gerichtlichen und außergerichtlichen Umstrukturierungen, Fusionen, Übernahmen, Veräußerungen, Verwaltung von Chapter 11-Fällen, vorgefertigten Plänen, Debt-for-Equity-Austausch und Analyse strategischer Alternativen. Anns Branchenerfahrung umfasst die Bereiche Gesundheitswesen, Technologie, Medien und Telekommunikation, Verbraucher, Industrie, Energie und Transport.

„Ann ist eine fantastische Ergänzung der Leitung in unserem Geschäftsbereich Special Situations“, sagte Nick Jachim, Leiter der Investment-Banking-Gruppe von Stout. „Ihre große Erfahrung mit Umstrukturierungen wird in einer Zeit, in der viele Unternehmen weiterhin mit wirtschaftlicher und betrieblicher Unsicherheit konfrontiert sind, von unschätzbarem Wert sein.“

„Ich freue mich sehr, der Investment-Banking-Gruppe bei Stout beizutreten, und freue mich darauf, die Kunden bei der Bewältigung dieses beispiellosen Geschäftsklimas und darüber hinaus zu unterstützen“, sagte Ann. „Ich fühlte mich sofort von der kollaborativen und unternehmerischen Kultur und Stouts Engagement für Kundenbetreuung auf höchstem Niveau angezogen.“

Der Stout-Geschäftsbereich Special Situations ist multidisziplinär aufgestellt und berät mittelständische Schuldner, Gläubiger und Kreditnehmer bei finanziellen Schwierigkeiten.

Zugehörige Experten

Alle zugehörigen Experten