Amy Clements bietet wirtschaftliche Beratung und Finanzanalysen bei Personenschäden, ärztlichen Kunstfehlern und widerrechtlicher Tötung sowie in den Bereichen Beschäftigung, Unternehmen und Streitigkeiten. Sie verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Bezifferung von Schadenersatzansprüchen und der Erstellung von Finanzmodellen in Fällen, in denen es um persönliche wirtschaftliche Verluste geht.

Amy war nicht nur an der Erstellung von Sachverständigenberichten und Zeugenaussagen beteiligt, sondern unterstützt die Anwälte auch in verschiedenen Stadien des Rechtsstreits, unter anderem der Entwicklung von Schadensersatzfragen, Ermittlungsunterstützung, Finanzmodellierung, Mediationsanalyse, Vergleichsanalyse und Prozessvorbereitungsleistungen. Sie hat auch komplexe Finanzanalysen durchgeführt, große Datensätze analysiert und Schadensersatzmodelle erstellt, die entgangene Gewinne, entgangenen Verdienst, entgangene Leistungen und den künftigen Bedarf an medizinischer Versorgung für Kläger und Beklagte umfassen.

Amy hat Erfahrung in der Unterstützung bei Analysen von finanziellen Schäden in einer Vielzahl von Branchen, unter anderem in der Kommunal-, Landes- und Bundesverwaltung sowie in den Bereichen Luftfahrt, kommerzielle Fischerei, Seefahrt, medizinische Berufe, Rechtsberufe, Ausbildung, Profisport, Technologie, Medien, Militär und Selbstständige. Amy unterstützt das Justizministerium bei Schadensersatzberechnungen im Rahmen des Vaccine Injury Compensation Program.

Zwischen 2002 und 2005 unterstützte sie die Regierung der Vereinigten Staaten bei der gerechten Verteilung des Entschädigungsfonds für die Opfer des 11. September 2001.

Bevor sie zu Stout kam, war Amy Principal bei Torrey Partners.