1. Einführung

Stout Park Ltd legt Wert auf seinen guten Ruf für ethisches Verhalten und finanzielle Integrität und Zuverlässigkeit. Wir erkennen an, dass jede Beteiligung an Bestechung nicht nur eine Straftat darstellt, sondern sich auch negativ auf unser Image und unseren guten Ruf auswirkt. Daher haben wir zum Ziel, unseren Kontakt zu Bestechungsaktivitäten durch die folgenden Maßnahmen zu begrenzen:

1.1 Eine eindeutige Richtlinie zur Bestechungsbekämpfung aufzustellen.

  • Alle Berater und Kunden dahingehend zu schulen, dass Sie den eigenen Einsatz von Bestechung und den durch andere erkennen und vermeiden können.
  • Die Berater und Kunden dazu aufzufordern, aufmerksam zu sein und jeden Verdacht auf Bestechung zu melden und ihnen geeignete Kommunikationskanäle zur Verfügung zu stellen und sicherzustellen, dass mit sensiblen Informationen angemessen umgegangen wird.
  • Alle Drittparteien, mit denen der Vorstand involviert ist, über die Richtlinie und unseren Nulltoleranzansatz bei Bestechung und/oder Korruption zu informieren.
  • Fälle von mutmaßlicher Bestechung gründlich zu untersuchen und die Polizei und weitere entsprechende Behörden bei der Strafverfolgung zu unterstützen.
  • Entschlossen und konsequent gegen alle Person(en) vorzugehen, die in einen Bestechungsfall involviert sind.

2. Die Richtlinie

Stout Park Ltd untersagt dem Vorstand:

  • jegliche Bestechung, sei es in Bargeld oder sonstigen Vorteilen, anzubieten, zu vergeben, zu fordern oder anzunehmen
  • an oder von jeglicher Person oder jeglichem Unternehmen, unabhängig von ihrem Firmensitz und ob es sich um Beamte, eine öffentliche Körperschaft oder Privatperson oder ein privates Unternehmen handelt
    durch
  • jeglichen Berater, Agenten oder andere Person oder Körperschaft, die im Namen des Vorstands handelt
    um
  • auf eine unethische Art und Weise einen geschäftlichen, vertraglichen oder regulatorischen Vorteil für den Vorstand zu erwirken
    oder um
  • einen finanziellen oder sonstigen persönlichen Vorteil für die Person oder jemanden, der mit der Person in Verbindung steht, zu erwirken

3. Weitere Klarstellung

Der Vorstand erkennt an, dass Marktpraktiken sich je nach Region, in denen er Geschäfte tätigt, unterscheiden können und dass an einem Ort normales und akzeptiertes Verhalten es einem anderen Ort nicht mehr sein kann. Diese Richtlinie untersagt jedes Setzen von Anreizen, durch die dem Empfänger oder einer mit dem Empfänger in Verbindung stehenden Person oder Körperschaft ein persönlicher Gewinn oder Vorteil entsteht und die zum Ziel haben, den Empfänger dahingehend zu beeinflussen, dass er nicht ausschließlich im Interesse des Vorstands oder der Person oder Körperschaft, die ihn beschäftigt oder mit der er in einem Vertragsverhältnis steht oder den derjenige repräsentiert, handelt.

Ziel dieser Richtlinie ist es nicht, die folgenden Vorgehensweisen zu untersagen, sofern sie in einem bestimmten Markt üblich sind, angemessen sind und ordnungsgemäß aufgezeichnet werden

  • normale und angemessene Gastfreundschaft
  • das Vergeben von Geschenken aus Unternehmensgründen oder zu einem anderen besonderen Zeitpunkt, sofern dies ordnungsgemäß beim Unternehmen im Geschenkeregister gemeldet wird

Es ist kaum zu vermeiden, dass die Entscheidung über die Angemessenheit in einigen Fällen nicht ganz einfach ist. Bestehen Zweifel daran, ob eine Handlung möglicherweise eine Bestechung darstellt, sollte die Angelegenheit zunächst dem örtlichen Senior Manager, der für diese Richtlinie verantwortlich zeichnet, übergeben werden. Bei Bedarf sollte auch der Rat des Compliance-Beauftragten eingeholt werden

Berater und Prinzipien-Verantwortung bei Stout Park Ldt

Das Verhindern, Aufzeigen und Melden von Bestechung obliegt allen Beratern im gesamten Vorstand. Im Rahmen der Prozesse zur Anti-Korruptions-Berichterstattung werden geeignete Kommunikationskanäle zur Verfügung gestellt, über die Berater und andere auf vertraulichem Wege jeden Verdacht auf Bestechung melden können.

Nützliche Ressource: www.transparency.org.uk für den Transparency Index
Eine umfassendere Richtlinie und die Abläufe zu allen Prinzipien des Gesetzes können vom Compliance-Beauftragten des Vorstands per E-Mail an info@stout.uk angefordert werden