Andrew Cline ist Managing Director in der Bewertungsberatungsgruppe. Er hat vor allem mit der Bewertung von Treuhandvermögen und Nachlässen zu tun.

Andrew hat zu verschiedensten Zwecken Unternehmensbewertungen und Finanzberatungsleistungen für börsennotierte und private Unternehmen erbracht, beispielsweise in Zusammenhang mit Stellungnahmen zu Angemessenheit und Zahlungsfähigkeit, der Besteuerung von Nachlässen und Schenkungen, der Beratung bei Käufen und Verkäufen, Umwandlungen von Subchapter C zu Subchapter S, Berichten zur aktienbasierten Vergütung, Stellungnahmen zu Bewertungsabschlägen (FLP/FLLC/nicht geteilte Zinsen oder Zinsen für Bruchteilseigentümer), der Finanzberichterstattung und anderen rechtsstreitbezogenen, steuerlichen und unternehmerischen Belangen. Er war bereits für verschiedenste Kunden tätig, von regionalen Mittelstandsunternehmen bis hin zu milliardenschweren Großunternehmen, Private-Equity-Fonds und Hedgefonds, Anwaltskanzleien, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Finanzinstituten.

Vor seinem Wechsel zu Stout arbeitete Andrew bei Donnelly Penman & Partners und war dort an Leistungen für börsennotierte und private Mittelstandsunternehmen beteiligt, beispielsweise an Transaktionen im Rahmen von Fusionen und Übernahmen (Käufer- und Verkäuferseite), am Erstellen von Listen potenzieller Zielgruppen, an der Kommunikation mit potenziellen Käufern/Zielgruppen, an der Vorbereitung vertraulicher Memoranden und anderer geschäftlicher Dokumente sowie an Due-Diligence-Prüfungen.

Wählen Sie Präsentationen und Reden

  • ACG Detroit February 2017

    Valuation Drivers: Beyond the Numbers