Stout trägt zu Philadelphias Gesetz über das Recht auf Rechtsbeistand bei

November 15, 2019

Der Stadtrat von Philadelphia hat diese Woche, unterstützt von Stouts detaillierter Analyse, ein Gesetz über das Recht auf Rechtsbeistand verabschiedet. Stout wurde 2018 von der Philadelphia Bar Association beauftragt, für die Stadt Philadelphia eine unabhängige Kosten-Nutzen-Analyse bezüglich der Bereitstellung von Anwälten für einkommensschwache Mieter, die vor einer Zwangsräumung stehen, zu erstellen. Die Ergebnisse in Stouts Bericht haben zur Verabschiedung des Gesetzes am 14. November beigetragen.

Einige der Vorteile, Mietern den Verlust des Obdachs durch Zwangsräumung zu ersparen, sind: geringere Schutzunterkunftskosten, Krankenhauskosten (Notaufnahme und stationär), Therapiekosten, Jugendkriminalität und Anzahl der Zwangsräumungsfälle. Darüber hinaus lassen sich Verbesserungen in Bezug auf die Lebensumstände der Mieter, Effizienz an den Gerichten, Bildungsergebnisse, Stabilität der Gemeinden, Vertrauen in das Justizsystem, Ausübung von Mieterrechten und Erhaltung von erschwinglichem Wohnungsbestand realisieren.

„Ich bin außerordentlich stolz auf die Arbeit, die unser Beratungsteam zu transformativem Wandel für die Stadt Philadelphia geleistet hat”, so Managing Director Neil Steinkamp. „Einkommensschwachen Mietern Rechtsbeistand zukommen zu lassen, nutzt nicht nur der Stadt, sondern verändert auch das Leben von Familien in schwierigen Situationen.”

Hier erfahren Sie mehr über Stouts Kosten-Nutzen-Analyse für Philadelphia.

Zugehörige Experten

Alle zugehörigen Experten